Illu
Falkenberg
Diskografie | Biografie
01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08

Zigeuner auf Zeit

Nach dem großen Erfolg von "Traumarchiv" wäre es ein Leichtes gewesen das stilistische Konzept einfach fortzusetzen, doch IC FALKENBERG sucht nach viefältigeren Möglichkeiten.

Auf "Zigeuner auf Zeit" verbindet er Synthiepop, 80er Stadionrock und Folk zu einem neuen Ganzen. Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit bei Stern Meissen ergibt sich auch für das Soloprojekt die Zusammenarbeit mit Michael Lehrmann (git) und Frank Schirmer (dr). Mit Andreas Bicking (sax) komponiert er zwei Songs (Nadja, Komm zurück).

weiter

Traumarchiv

Das erste Soloalbum von IC FALKENBERG dürfte wohl das erste deutschsprachige Synthiepop Album überhaupt gewesen sein. Die Samples waren noch handgemacht und die Sequenzen in Realtime eingespielt. Klare Anleihen an Depeche Mode und Kraftwerk sind nicht zu überhören. Auf diesem Album realisierte IC FALKENBERG seine musikalischen Ideen, die mit Stern Meissen nicht so konsequenten umzusetzen gewesen wären. Einige Songs wurden im Auftrage des TV und DDR-Rundfunks (Wunderland, Mensch, Aber wann, Go Rock) produziert.

weiter