Illu
Gästebuch
01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | .. | 130

Neuen Eintrag schreiben


Steffen Schmidt schreibt
am 02.11.2020
Haiko der Haifisch
Ja, Ines, der Harry Jeske hatte die Idee zum Musical sowie Musik und Text geschrieben und hat unter dem Namen Haiko auch einen zweiten Teil rausgebracht. Jedoch im 1. Teil hat der IC Falkenberg für Arrangements, konzeptionelle Umsetzung und als Produzent verantwortlich gearbeitet (laut Booklet). Der Toningenieur war der Ralf Bursy und Hans die Geige an der Geige. Also alles bekannte Künstlernamen.
Grüße aus Dresden nach Dresden vom Steffen
Kathrin Wolf schreibt
am 01.11.2020
Tolles Konzert im Anker!
Es war ein sehr schöner, unterhaltsamer Abend mit viel guter Musik, Erinnerungen, lustigen Geschichten und vor allem dem viel vermissten Konzert-Feeling. Haltet durch, Jungs. Wir wollen Euch gern 2021 wiedersehen, egal, wo.
Ines Lehmann schreibt
am 01.11.2020
Kinder-CD
Hallo Steffen Schmidt,
ist ?Haiko der Haifisch? nicht von Harry Jeske? Oder wirkt Falkenberg da mit? Ich dachte, er wollte vor vielen Jahren eine Kinder-CD herausgegeben, glaube aber, dass daraus nichts geworden ist. Der Künstler kann ja hier gerne mal aufklären. ;-)

Und dir, lieber Falkenberg, wünsche ich, wünschen wir alle ganz viel Durchhaltevermögen und Hilfe in dieser schwierigen Zeit! Halte durch, wir brauchen dich!! :-)

LG Ines aus DD
Steffen Schmidt schreibt
am 01.11.2020
Gesammeltes
DANKE dass es Dich gibt! Ich fange gerade an, Deine Musik/CDs mir wieder ins Bewusstsein zu holen. Sie sind immer da, aber nicht immer präsent.
Die nächste Generation "Falkenberg-Fan" ist auch schon am Start. Nach über 10 Jahren suchen ist es mir gelungen, das Kindermusical von Dir aus dem Jahre 1994 "Haiko der Haifisch" als CD zu bekommen. Sehr schöne Melodien/Texte und eine tolle Geige dazu. Nun weiß ich, warum die Geige auf dem 1995er Falkenberg-Album so präsent ist... Unser 3-jähriger Sohn singt die Haiko-Lieder voller Inbrunst mit und verlangt täglich danach. DANKE für diese tolle Musik! auch im Namen von Gustav.
Dieses Jahr ist für viele Künstler - auch für Dich - belastend wegen der eingeschränkten Auftrittsmöglichkeiten. Es fehlen Einnahmen. Damit es Deine Musik weiter geben kann, will ich gern meinen Anteil geben und kaufe mir die 3 letzten Veröffentlichungen als CD von Dir. Mache bitte weiter!
Eine Anregung hätte ich: In diesen schweren Tagen höre ich immer mal Dein Lied "Da ist die Angst". Könntest Du eine Version "Da ist die Angst 2.0-2020" schreiben bezogen auf dieses Jahr und was die Angst mit Menschen macht?
Falkenberg Fans trifft man auch überall. Im Urlaub in der Nähe von Wittstock/Dosse stand ein Pärchen mit Falkenberg-T-Shirt als Alltagskleidung an der Kasse vor mir. Draußen (ohne Maske) sprach ich sie an und es entwickelte sich ein sehr sehr schönes Gespräch. Du hast tolle Fans!
Beste Grüße vom Steffen aus Dresden
Vollmond Federn und Sand schreibt
am 29.10.2020
31.10.
Wowhoooo Das einzige Konzert dieses Jahr, alles andere war ausgefallen - Dafür fahre ich gern 7 Stunden mit der Bahn nach Leipzig.
Ich freue mich soooo auf euch!!!!

Was für ein Sch... Jahr!
Verliert nicht den Mut und die Freude, auch wenn es oft schwer fällt. Trotzdem. Das Leben ist schön. Tschüss bis Samstag! D.
Conny schreibt
am 27.10.2020
Bautzen
Es war ein tolles Konzert, eine tolle Atmosphäre und ich habe den Abend sehr genossen. Obwohl das "Thema" natürlich ein Thema war hatte ich dennoch das Gefühl, mal so etwas wie "Normalität" zu leben und Corona war ein Stück weg...
Danke für den Abend. Deine Texte und Deine Musik sind unvergleichlich unverkennbar.
Herzliche Grüße von Conny
Stefan schreibt
am 11.10.2020
Stralsund Jakobikirche
Vielen Dank für deinen Besuch in der Jakobikirche gestern. Nach über zwei Jahren Pause war es schön, dich wieder hier zu sehen. Und übrigens: Du wirst auch für mich immer der Mann im Mond sein. Schön dass du ihn wieder spielst. Im zarten Alter von 10 Jahren durfte ich mal das Tonbandgerät meines Vaters nutzen, um meine Lieblingsmusik aufzunehmen. Was soll ich sagen, ich sehe mich auch heute noch immer vor dem Gerät sitzen und lauthals den Mann im Mond mitsingen.
Wir sind beide älter geworden. Aber immer wenn du den Mann im Mond gibst, bin ich wieder zehn. Oder einfach nur ich, noch heute irgendwo Kind. Nit naiven Wünschen an die Welt, das Leben und die Menschheit.

Bin aber auch genauso gespannt auf dein neues Album. Und wenn ich mir etwas wünschen darf: Spiel doch nächstes mal wieder die Tanzenden Vögel - da gibt es sicher auch eine interessante Geschichte dazu?

Danke dass du für uns singst. Bitte hör niemlas damit auf!


Ps: "Vor den Kathedralen" kann man auch nicht oft und laut genug spielen!